Osttiroler Einsatzorganisationen setzen Charity-Aktion für Soforthilfefonds fort

Osttiroler Einsatzorganisationen setzen Charity-Aktion für Soforthilfefonds fort

Eine Osttirolerin hat vier Fahrzeuge für die Aktion gespendet. Diese werden an den Bestbieter verkauft, und der Erlös fließt zur Gänze den Soforthilfefonds der Blaulichtorganisationen zu.

Im Autohaus Niedertscheider in Lienz stellten Osttiroler Bezirksvertreter der Wasserrettung, des Roten Kreuzes, der Bergrettung und der Feuerwehr die Fortsetzung der „Enten-Aktion“ vor. „Im Spätherbst des vergangenen Jahres wollten wir die Aktion, bei der durch den Verkauf von Plastik-Enten schon ein erklecklicher Spendenbetrag zusammengekommen ist, mit einer Veranstaltung abschließen. Der Lockdown hat uns jedoch einen Strich durch die Rechnung gemacht. Nun fließen die bereits gesammelten Spenden in die neue Aktion ein, für die uns eine Frau aus Osttirol vier Fahrzeuge ihres verstorbenen Gatten zur Verfügung gestellt hat“, erklärte Meinhard Pargger, Präsident der Wasserrettung Osttirol, einleitend.

Die Osttirolerin wurde über Medien auf die Charity-Aktion der Blaulichtorganisationen aufmerksam. „Sie war von unserer Idee so angetan, dass sie uns ein Auto, zwei Leichtmotorräder und ein Moped als Schenkung zur Verfügung gestellt hat. Wir möchten die Autos, die in einem guten Zustand sind, verkaufen, und der Erlös kommt den Soforthilfefonds der vier Einsatzorganisationen zugute“, so Pargger.

In die Soforthilfefonds haben bisher größtenteils die Mitglieder der Blaulichtorganisationen eingezahlt, durch Spendengelder werden diese Fonds aufgebessert. Wenn Mitglieder oder deren Angehörige durch Unfälle, Todesfälle etc. in Not geraten, kann durch diese Fonds schnell geholfen werden.

Die vier Fahrzeuge können ab sofort im Autohaus Niedertscheider besichtigt werden. Interessierte sind aufgerufen, bis 25. Juni 2021, 24.00 Uhr, ein Angebot für eines oder mehrere Fahrzeuge stellen. „Wer das höchste Angebot stellt, erhält den Zuschlag. Wir sind auch dabei, eine Homepage zu erstellen, auf der das jeweils aktuelle Höchstgebot ersichtlich sein wird“, so der Präsident der Osttiroler Wasserrettung, der sich auch zuversichtlich zeigte, dass die Enten-Aktion mit einer Veranstaltung im Sommer 2022 abgeschlossen werden kann.

„Wir planen, im Juni oder Juli 2002, ein großes Abschlussfest mit Enten-Rennen und bekannten Osttiroler Musikern durchzuführen. Unser Ziel ist es, dass am Ende jeweils 20.000 Euro für die Soforthilfefonds der Wasserrettung, der Bergrettung, des Roten Kreuzes und der Feuerwehr – also insgesamt 80.000 Euro – zur Verfügung gestellt werden können“, so Ideengeber Mag. Josef Hilgartner vom Osttirol Journal.